Ohrenkerzen, welche auch gerne als Hopi-Kerzen verkauft werden, haben ihren Ursprung bei den alten Indianern. Eingesetzt werden diese bei Ohrenschmalz, bei Ohrgeräuschen oder auch Hyperaktivität, Tinnitus, Kopfschmerzen, Erkältungen und Schlaflosigkeit.

Seit den 90iger Jahren werden Ohrenkerzen auch in Deutschland verkauft und werden immer populärer.

 

Wo sind Ohrenkerzen im Geschäft erhältlich?

Falls du akute Ohrenschmerzen hast, möchtest du eventuell nicht warten, bis deine Internetbestellung ankommt. Es gibt einige Geschäfte wo du Ohrenkerzen günstig erwerben kannst.

Der erste Weg sollte direkt in die Apotheke gehen. Dort bekommst du nicht nur Qualitätsprodukte, ferner erklären dir die Apotheker die Anwendung genau. Auch in manchen Drogerien, Esoterik- und Naturshops gibt es diese Kerzen.

Tipp: Heilpraktiker wissen in der Regel auch, wo es diese Produkte gibt, frag am besten bei einem örtlichen Heilpraktiker nach und lass dich beraten.

 

Wo kauft man Ohrenkerzen online?

Wo kauft man Ohrenkerzen im Geschäft oder online?

Ist es nicht so dringend, empfiehlt es sich, die Ohrenkerzen direkt online zu kaufen. Wenn du bei Amazon Prime bestellst, gibst es manche Produkte direkt am nächsten Tag geliefert. So lange musst du im Web mittlerweile auch nicht mehr warten.

Vergleiche die Qualität gut und setze nicht auf das erstbeste Produkt, schließlich steckst du dir diese Kerzen direkt ins Ohr. Hier sollte eine hochwertige Kerze selbstverständlich sein. Als Richtwert guter Kerze, gelten 2-3 Euro pro Stück.

Achte bei Kauf auf folgende Punkte:

Da es um deine Gesundheit geht, spare nicht am falschen Ort. 3 Euro für eine hochwertige Kerze tun nicht weh, dafür erhältst du eine gute Qualität die sich lohnt.

  • Kauf dir eine nicht zylindrische, sondern eine konische Kerze
  • Eine Abbrennmarkierung sollte vorhanden sein
  • Die Kerze besteht bestenfalls aus Bienenwachs
  • Kerzen ohne Filter wirken angeblich besser
  • Naturfaserkerzen wegen der Tropffreiheit

Bei jeder Anwendung sollte ein Mull Gaze untergelegt werden, bei hochwertigen Produkten liegen diese meist der Packung bei.

 

Bei folgenden Problemen darf die Ohrenkerze NICHT angewendet werden

Ohrenkerzen helfen bei vielen Gesundheitsproblemen, jedoch ist dennoch Vorsichtig geboten. Es gibt einige Ohrenkrankheiten und Verletzungen wo Ohrenkerzen eher das Gegenteil bewirken. Bei Unklarheiten fragst du vorab am besten deinen Ohrenarzt und lässt deine Ohren überprüfen.

Nicht anwenden bei:

  • Pilzinfektionen
  • Eitrigen Entzündungen
  • Trommelfellverletzungen
  • Akuten starken Ohrenschmerzen

Das Ohr ist ein heikles Organ und sollte nur mit Vorsichtig behandelt werden. Generell sei es zu empfehlen, vorab einen Termin beim HNO zu machen, auch wenn keine akuten Probleme bestehen. Wer die Ohrenkerzen nicht erwähnen möchte, sucht sich am besten einen Arzt, der sich der Naturmedizin verschrien hat. Immer mehr Schulmediziner setzen auf Alternativmedizin und belächeln dies nicht mehr.

Auch eine Apotheke mit Bezug auf Ganzheitliche Medizin ist sicherlich hilfreich in dem Fall. Am besten deckst du dich noch heute mit Ohrenkerzen ein, dass du bei der nächsten Erkältung einen kleinen Vorrat zuhause hast.

Ein, zwei Kerzen im Medikamentenschrank schaden nicht und im Bedarfsfall hast du alles was du benötigst zur Hand. Auch Kinder profitieren von Ohrenkerzen, hier ist nur zu beachten, dass sich diese während der Prozedur nicht wirklich bewegen sollten. Zappelige Kids sind eher schlechte Kandidaten dafür.